Erklärung zur aktuellen Situation

Liebe Eltern,

durch den erheblichen Unterrichtsausfall am heutigen Vormittag haben sich viele von Ihnen bei uns gemeldet und um eine Erklärung gebeten. Auch hier möchten wir ihnen gegenüber transparent und ehrlich sein:

Am gestrigen Donnerstag  bekamen wir leider die Nachricht, dass drei weitere Lehrkräfte positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Alle drei sind bereits seit Dienstag nicht mehr im Schuldienst gewesen. Nach der umgehenden Meldung an das Gesundheitsamt, startete auch hier die Kontaktverfolgung. Daraus resultierend mussten weitere Kollegen zur Testung geschickt werden und befinden sich bis zum Testergebnis in häuslicher Isolation. Verrechnet mit dem normalen Krankenstand, der in dieser Jahreszeit nicht ausbleibt, mussten heute die Unterrichtsstunden von insgesamt 26 Kolleginnen und Kollegen vertreten werden.

Da es schlichtweg keine Vertretungsreserve in so einem großem Umfang gibt, mussten leider einzelne Klasse aus der Sekundarstufe früher vom Unterricht entlassen und nach Hause geschickt werden, damit wenigstens die Betreuung in der Grundschule gesichert werden konnte. Wir haben mit allen Mitteln versucht, die betroffenen Elternhäuser über den Unterrichtsausfall zu informieren, was aber nicht in jedem Fall erfolgreich verlief. 

Wir sind selbst Eltern und können absolut nachvollziehen, dass bei solchen Ereignissen Unsicherheit bei ihnen aufkommt und der Wunsch nach Informationen entsteht. Wie schon bei den Vorfällen zu Beginn der Woche möchte wir Sie aber um Ihr Verständnis bitten, dass das Gesundheitsamt zunächst die Fallbearbeitung abschließen muss, bevor wir Sie mit Informationen versorgen können. 

Wie die Unterrichtsversorgung am Montag sichergestellt wird, können wir Ihnen leider erst mitteilen, wenn weitere Testergebnisse der Lehrkräfte bei uns eingehen. Bitte schaue Sie am Sonntagabend unbedingt auf die Homepage und kontrollieren ihre E-Mailadressen, ob Informationen von uns bereitgestellt wurden.

Für Sie als Eltern ist wichtig:

  • Es gibt bis zum heutigen Tag keinen massiven Coronaausbruch an der Schule am See.
  • Aktuell sind ein Schüler und vier Lehrkräfte positiv getestet worden.
  • Der erhebliche Unterrichtsausfall ergibt sich vor allem aus Sicherheitsvorkehrungen resultierend aus der Kontaktverfolgung.
  • In Quarantäne müssen nur Schüler oder Lehrkräfte, die über einen Zeitraum von 15 Minuten weniger als 1,5 m Abstand zu einer infizierten Person hatten.
  • Falls Ihr Kind in Quarantäne geschickt werden muss, erhalten Sie immer ein Informationsschreiben mit Anweisungen vom Gesundheitsamt. 
  • Wenn Sie kein Schreiben des Gesundheitsamts erhalten haben, können Sie davon ausgehen, dass für ihr Kind keine Gefahr besteht, auch wenn andere Kinder der Klasse eventuell in Quarantäne geschickt wurden.

Wir bitten Sie in dieser schwierigen Situation aufrichtig um ihr Verständnis und wünschen Ihnen alles Gute. Gerne können Sie bei Fragen auf uns zukommen.

Herzliche Grüße

Die Schulleitung der Schule am See